Die Sache mit dem Fleisch…

… ich habe es noch nicht erwähnt aber seit einiger Zeit bin ich weitestgehend Vegetarierer (Im Moment esse ich z.B. noch Gummibärchen, aber ich arbeite daran). Dabei geht es mir weniger um mich als mehr um die Tiere. Allerdings hört man die letzte Zeit wieder vermehrt Berichte über Futtermittelzusätze etc. wo man wirklich fragen muss: Leute, wollt Ihr Euch das wirklich antun? Völlig unabhängig von dem leid der Tiere.

Jetzt denkt nicht ich bin hier jemand der andere bekehren möchte. Nein ganz und garnicht. Ich freue mich zwar über jeden neuen Vegetarier oder gar Veganer (könnte ich glaube ich nicht), aber ich bin niemand der andere verurteilt weil er / sie Fleisch isst. Es muss jeder für sich selbst entscheiden was er isst und was nicht und ob er das mit seinem Gewissen verantworten kann. Zumindest ist das im Moment meine Meinung – vielleicht werde ich da ja auch mal „militanter“, wer weiß.

Jedenfalls werden da z.B. Masthähnchen über viele Tage mit Antibiotika behandelt. Wobei „viele Tage“ relativ ist, immerhin lebt so ein Tier nicht lange. Wobei man hier schon fast von „zum Glück“ sprechen kann. Was wenn der Mensch irgendwann durch solche Behandlungen selbst nicht mehr in der Lage ist bei verschiedenen Erkrankungen geheilt zu werden? Zum Beispiel weil ein Antibiotikum nicht mehr wirkt?

Ich frage mich wann die Menschheit wach wird und erkennt dass Sie sich über kurz oder lang selbst zugrunde richtet.
Wie gesagt, jeder kann machen was er will – aber ich mach da nicht mehr mit und bin raus.

Advertisements

Zu kalt, zu heiß, zu nass!

Leute, was ist nur mit unserem Wetter los?

Da ist es viel zu lange kalt (ich hasse den Winter) und als es dann endlich warm wird wird es direkt ätzend heiß (ich hasse den Sommer).

Ich bin ein Kind des Frühlings und des Herbstes. 20 – 25 Grad sind doch völlig ausreichend. Mann kann in lockeren Sachen rumlaufen und muss weder frieren noch schwitzen. Manchmal möchte ich an einem Ort wohnen wo es immer solche Temperaturen hat. Das ganze Jahr.

Ja und dann kommt endlich abkühlung und was ist? Es schüttet dabei wie aus Eimern. Das alleine ist ja nicht schlimm, wirklich schlimm ist die Tatsache dass meine Wohnung eine Dachwohnung ist und zudem liegende Fenster hat. Das hat direkt mal 2 entscheidende Nachteile. Wenn die Sonne auf das Dach knallt heizt sie die Bude auf wie bekloppt, wenns aber dann wie gestern Abend regnet und kühl wird kann man die Fenster nicht aufmachen weil es selbst bei nem kleinen Spalt direkt rein regnet. Fazit… draußen kühler… innen immernoch heiß.

Das nervt mich brutal.

Was ist denn euer Lieblingswetter? Mögt Ihr es heiß oder eher nicht?